Weltweit seltenes Phänomen in der LBS Nord

Eines der seltensten Naturwunder geschieht derzeit in der LBS in Hannover. Seit zehn Jahren wachsen die Agaven im Innenhof, nun passiert es : Eine „Jahrhundertpflanze“ blüht!

„Nicht zufällig heißt diese Agave auf Englisch ‚Century Plant‘ (Jahrhundertpflanze), denn sie blüht und fruchtet nur einmal in ihrem Leben, wenn überhaupt“, erklärt Frank Paschkewitz, der im Team von Kremkau Raumbegrünung für die regelmäßige Pflege der LBSBepflanzungen zuständig ist.

Die Heimat der „Agave geminiflora tagliabue“, so ihr voller botanischer Name, liegt im heißen Mexiko, wo sie in 1.000 bis 1.400 Meter Höhe auf trockenem, felsigem Boden wächst. Aber selbst dort ist ihre Blüte ein Ereignis, und bis das Wunder der Blütenbildung geschieht, können Jahrzehnte vergehen.

Wenn ihre Blüte aber erscheint, ist sie nicht zu übersehen: Fünf Meter hoch ist das Prachtexemplar im Lichthof der LBS, von unten nach oben formt sich zielstrebig eine gelbliche Lanze aus röhrenförmigen Blütenkapseln.

Dabei ist es „erst“ zehn Jahre her, dass die Experten von Kremkau Raumbegrünung die Pflege der LBS-Innengärten übernommen und die Agaven gepflanzt haben. „Es gibt viele gute Gründe für lebendes Grün in Büro-Gebäuden“, sagt Lutz-Peter Kremkau, „aber ein solches Phänomen an diesem Standort ist einzigartig. Schon in der Natur oder in Tropenhäusern ist die Agavenblüte eine Rarität, selbst wir Gärtner bekommen sie kaum je zu Gesicht.“

Dabei sind sie an dem Erfolg sicher nicht ganz unbeteiligt. Sachkundig überprüfen sie regelmäßig die Bewässerung und Düngung der Grünhöfe über Tröpfchenbewässerung, einzelne Pflanzen werden zudem von Hand nach Bedarf versorgt. „Agaven sind xerophytisch, also extrem trockenen Standorten angepasst. Gemäß ihres Ursprungs sind die Blätter meist fleischigsukkulent und tragen an der Endspitze einen Dorn“, schildert Paschkewitz.

Das griechische Wort „agavos“ für edel – prachtvoll – erhaben stand Pate für ihren botanischen Namen. Bei der LBS Hannover verstärken die Agaven wirkungsvoll den mediterranen Charakter „ihres“ Innengartens, in drei weiteren Lichthöfen gedeihen Lavendelbusch und Feige, Oliven- und Zitronenbäume.

„Die LBS hat hier einen Gebäudetyp der neuen Generation geschaffen, der den Grundgedanken der EXPO 2000 ‚Mensch, Natur, Technik´ aufgreift. Unsere vier Verwaltungseinheiten sind durch Wintergärten miteinander verbunden und ordnen offene Büros um ein Atrium herum an“, erläutert Horst Dreger, Facility Manager der LBS Hannover. Dabei nehmen die vier lichtdurchfluteten Grünhöfe allein 1.200 der insgesamt 12.000 Quadratmeter Nutzfläche ein und bieten beste Lebensbedingungen für Mensch und Pflanze.

www.lbs-nord.de www.kremkau.de

Der deutschlandweite Verbund „die Raumbegrüner“ bietet mit Ansprechpartnern in jedem Bundesland Spezialisten für lebendes Grün in Unternehmen, Kliniken, Schulen, Hotels, Schwimmbädern, Flughäfen, privaten und öffentlichen Gebäuden. Dabei garantiert der Verbund gleichbleibend hohe Qualitätsstandards. Lutz-Peter Kremkau ist Geschäftsführer des Verbunds und mit seinen Standorten Hannover, Braunschweig und Holle zuständig für Niedersachsen.

Gebäude der LBS Niedersachsen
Das Gebäude der LBS Niedersachsen
LBS uRaumbegrüner Mitarbeiter neben einer Agave
Mitarbeiter der LBS und der Raumbegrüner
blühende Agavenblüte Nahaufnahme
Nahaufnahme einer Agavenblüte
Agavenpflanze Froschperspektive
Die Agavenblüten